Raumwirkung durch individuellen Geschmack erzeugen

Raumwirkung Farbgestaltung

Persönlicher Geschmack erzeugt Raumwirkung

KREISEN IHRE GEDANKEN WIEDERHOLT UM DIE NEUGESTALTUNG IHRES WOHNRAUMS? DANN LASSEN SIE SICH VON VERSCHIEDENEN SEITEN INSPIRIEREN UND HÖREN SIE AUF IHREN GESCHMACK.

„Wohnst du noch oder lebst du schon?“ Mit diesem Satz bringt’s IKEA auf den Punkt: Die Wohnung ist mehr als ein blosser Aufenthaltsort. Sie ist Lebensraum, ein besonderer Platz, an dem sich Individualität entfalten darf. Nur wer die Umgebung seiner eigenen Persönlichkeit anpasst, macht seine Wohnung zu seinem Zuhause.

„Wohnst du noch oder lebst du schon?“ Mit diesem Satz bringt’s IKEA auf den Punkt: Die Wohnung ist mehr als ein blosser Aufenthaltsort. Sie ist Lebensraum. Ein besonderer Platz, an dem sich Individualität entfalten darf. Nur wer die Umgebung seiner eigenen Persönlichkeit anpasst, macht die Wohnung zu seinem Zuhause.

Der heutige Trend zur Individualisierung widerspiegelt sich auch bei uns in nahezu allen kreativen Aufträgen. Jeder möchte sein Zuhause ganz individuell und nach seinen Vorlieben gestalten und dadurch seiner Persönlichkeit Ausdruck verleihen. Doch nicht aller Anfang ist leicht. Oft mangelt es an Ideen oder die räumliche Vorstellung bereitet Mühe.
Bei Projektstart gilt es, offene Fragen zu klären und die Vorstellung zu visualisieren. Machen Sie sich zu untenstehenden Fragen Gedanken. Und lassen Sie sich von allen Seiten her inspirieren. Wie hat das Umfeld die Räume gestaltet oder gibt es ansprechendes in Zeitschriften, Magazinen oder Büchern?

  • Welchen Raum möchte ich umgestalten und wie sind dessen Lichtverhältnisse?
  • Welche Raumwirkung soll erzielt werden? Soll der Raum grösser, gemütlicher, repräsentativer oder wärmer/kälter wirken
  • In welchem Umfang soll die Umgestaltung stattfinden? Werden grossflächig Wände gestaltet oder soll es nur eine kleine Veränderung sein? Maritimes Bad, Fee-Kinderzimmer, asiatischer Wohnraum, etc.
  • Passen die Pläne in Kombination mit der heutigen Einrichtung? Vorhänge, Polstermöbel, Kissen etc.
    Oder haben Sie bestimmte Accessoires, die Sie hervorheben möchten?
  • Welches Budget habe ich zur Verfügung? Wände zu streichen belastet das Budget weit weniger, als sie zu tapezieren. Hier stellt sich auch die Frage, welche Materialen verwendet werden sollen.
  • Was denkt die Familie oder ihr Partner über das Vorhaben?

Arbeiten Sie mit Farbmusterkarten, Spielfilme, Serien, Bildbänden oder Heimwerksendungen. Am Ende sollten Sie von ihrer Wahl überzeugt sein.

In unserem nächsten Beitrag erfahren Sie mehr über die Farbe als wichtigstes Element bei der Wandgestaltung.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *